Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Wird Merkel demnächst abgelöst?

Von Klaus Wallmann sen | 14. Oktober 2010

Laut FAZ spricht man in der CDU angeblich schon über Umwälzungen mit “weitreichenden Folgen”, wenn man die Wahl in Baden-Württemberg verlöre. Was auch das Karriere-Ende der Kanzlerin bedeuten könnte. Mit Guttenberg und Koch werden sogar schon potentielle Nachfolger gehandelt.

Nun ja. Laut Umfrage von “Stern” und RTL geht es für Union und FDP noch immer bergab. Zusammen würden sie derzeit 33 Prozent der Wählerstimmen erhalten. Die CDU/CSU verliert zwei Prozent und liegt nur noch bei 29 Prozent. Koalitionspartner FDP rutscht unter 5 Prozent, und müßte sich damit als Partner verabschieden. Bei einer so gewaltigen Krise ist es schon verständlich, wenn die Parteigenossen Putschgedanken hegen.

Die “Grünen” stehen mit 25 Prozent inzwischen vor der SPD, die bei 23 Prozent bleibt. Auch DIE LINKE hat zwei Prozent hinzugewonnen und steht derzeit bei zwölf Prozent.

Ob Merkel als oberster politischer Kommis der herrschenden Klasse nun abgelöst wird, das sollte uns allen egal sein. Mit Guttenberg oder Koch oder wem auch sonst, findet nur ein Wechsel der Marionette statt – das politische Theaterstück bleib das gleiche. Denn die Drahtzieher bleiben die gleichen. Auch eine Wahl der “Grünen” oder der “Sozialdemokratie” ist ohne Wert, denn was eine “rot”-”grüne” Koalition uns beschert, das haben Schröder und Fischer wohl ausgiebig bewiesen und sollte nie vergessen werden.

Klaus Wallmann sen.


Stichworte: Baden-Württemberg, CDU, CSU, FDP, Koalition, Krise, Merkel, Regierung, Umfrage

Verwandte Artikel

Thema: Politik | Keine Kommentare »
Interaktiv: Kommentar | Trackback

Druckversion Druckversion

· read: 796 · today: 3 · last: 23. Oktober 2014

Kommentare