Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

NRW: LINKE fordert Verstaatlichung

Von Gastautor | 8. Oktober 2009

Mit ihrem “radikalen Politikwechsel” strebt die LINKE in NRW nach der kommenden Landtagswahl die Verstaatlichung der Energiekonzerne RWE und Eon an. “Energie- und Wasserversorgung, Gesundheits- und Bildungswesen, sozialer Wohnungsbau und Abfallwirtschaft, öffentlicher Personenverkehr und kulturelle Einrichtungen sollen uns allen gehören.”
Eigenartigerweise soll diese Forderung in der Parteispitze auf Unverständnis und Entsetzen gestoßen sein. Von fehlender “politischer Alltagstauglichkeit” ist die Rede. Und: Ein möglicher Koalitionspartner SPD könne sich auf so eine Forderung nie einlassen. Thüringens LINKE-Spitzenkandidat Ramelow hält zwar die Zerschlagung der Monopole in der Energiewirtschaft für sinnvoll, einer Verstaatlichung mag er jedoch nicht zustimmen.


Stichworte: E.on, Energiekonzern, Linke, NRW, RWE, Verstaatlichung

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Kommentare deaktiviert
Kommentare und Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 185 · today: 2 · last: 23. August 2014

Kommentare sind abgeschalten.