Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

IPPNW: Pressemitteilung über einen neuen Unfall im Atomkraftwerk Biblis

Von Gastautor | 29. Januar 2009

Die IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs) informieren in einer Pressemitteilung vom 16.01.09 über einen neuen Unfall im Atomkraftwerk Biblis:

“Die hessische Atomaufsicht unter Ministerpräsident Roland Koch (CDU) lässt den Atomkraftwerksblock Biblis B weiterlaufen, obwohl dort seit dem 10. Januar Radioaktivität über einen so genannten Dampferzeuger in die Umgebung entweicht. Wie der Betreiber RWE und das hessische Umweltministerium meldeten, ereignete sich in Biblis B am 10. Januar eine ‘geringfügige Heizrohrleckage’ in einem Dampferzeuger des Atomkraftwerks.

‘Wir wollen nichts künstlich aufbauschen. Es handelte sich offenbar erneut um ein Leck unterhalb der kritischen Größe’, so Henrik Paulitz, Atomenergie-Experte der atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW. ‘Aber man muss wissen, dass Dampferzeuger-Heizrohrlecks ab einer kritischen Größe alles andere als Lappalien sind. In allen offiziellen Risikostudien gehören sie zu den gefährlichsten Auslösenden Ereignissen, die vergleichsweise leicht zur Atomkatastrophe führen können. Biblis B ist besonders schlecht geschützt. Der Atomkraftwerksblock weist nachweislich 17 schwerwiegende Sicherheitsmängel zur Beherrschung dieser hoch-komplexen Vorkommnisse auf’, so Paulitz.

Wegen des gewaltigen Gefährdungspotenzials darf es laut Paulitz eigentlich noch nicht einmal zu einer solchen Kleinstleckage kommen, wie sie sich in Biblis nun am 10. Januar offenbar erneut ereignet hat. ‘Eigentlich muss RWE Vor-Schädigungen an den Heizrohren entdecken, lange bevor es zu einem Leck, also zu einem wand-durchdringenden Schaden an einer solchen Rohrleitung kommt’, so Paulitz.

‘Dass es nun aber erneut, wie schon 1998 – damals trotz einer förmlichen Vorwarnung – zu einem Leck kommen konnte, zeigt, dass RWE diese gefährliche Technik nicht im Griff hat. In Biblis kann es jeden Tag zum Super-GAU kommen. Ein Weiterbetrieb dieses Atomkraftwerks, wie von Roland Koch favorisiert, ist völlig unverantwortlich.’ …”


Stichworte: Ärzteorganisation, Atomkraftwerk, Biblis, IPPNW, Radioaktivität, RWE, Sicherheitsmängel, Umweltministerium

Verwandte Artikel

Thema: Umwelt | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 270 · today: 3 · last: 28. Oktober 2014

Kommentare