Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Spanien: Rajoy in Nöten

Von Klaus Wallmann sen | 11. August 2012

Die Lage der reaktionären Monopolregierung Rajoy wird immer problematischer. Gerade teilte das Nationale Institut für Statistik (INE) mit, daß die Industrieproduktion im Juni um 6,9 Prozent gesunken ist. Am Freitag wurde bekannt, daß rund 200.000 Arbeitslose im Juli und August kein Arbeitslosengeld erhielten.
Für den 15. September rufen die spanischen Gewerkschaften sowie zahlreiche sozialen Organisationen zu einem “Marsch auf Madrid” auf. Für den 25. September plant ein breites Bündnis die Blockade des Parlamentsgebäudes in Madrid, die erst nach dem Rücktritt der spanischen Monopolregierung beendet werden soll. Auch die baskischen Gewerkschaften haben bereits zum Generalstreik aufgerufen.
Die Monopolregierung reagiert wie gewohnt – mit Repressionen.


Stichworte: Arbeitslose, Arbeitslosengeld, Blockade, Bündnis, Generalstreik, Gewerkschaft, Krise, Regierung, Repressionen, Spanien, Streik

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | 1 Kommentar »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 351 · today: 3 · last: 11. September 2014

1 Kommentar zu “Spanien: Rajoy in Nöten”

  1. spanien-inside meint:
    13. August 2012 um 10:30

    Auch die Konkurse sind in Spanien um 30% gestiegen, laut Mitteilung des Nationalen Statistikinstituts.
    http://spanien-inside.com/konkurse-spanien/

    Das wird ein heisser Herbst in Spanien, da wird es richtig krachen.

Kommentare