Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Karstadt streicht 2.000 Stellen

Von Klaus Wallmann sen | 17. Juli 2012

Nachdem die Kollegen seit 2009 brav Verzicht bei Urlaubs- und Weihnachtsgeld übten – wofür sich selbst der Bundestagspräsident bedankt -, will der Karstadt-Konzern nun dennoch bis Ende 2014 rund 2.000 Arbeitsplätze vernichten. Natürlich so sozialverträglich wie möglich. Grund seien die derzeitigen “herausfordernde Marktbedingungen”. Als Zuckerle verspricht das Unternehmen, nach Ablauf des Sanierungstarifvertrags zum Flächentarifvertrag zurückzukehren. Was die 2.000 dann bereits Entlassenen aber wohl eher nicht mehr berührt.


Stichworte: Arbeitsplätze, Arbeitsplatzvernichtung, Karstadt, Konzern, Krisenlasten, Verzicht

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 245 · today: 2 · last: 21. Dezember 2014

Kommentare