Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

BRD: Renten vorenthalten

Von Klaus Wallmann sen | 4. Juli 2012

Vor zehn Jahren hat der Bundestag beschlossen, daß Opfer des Faschismus, die in einem Ghetto gearbeitet haben, Anspruch auf eine Rente haben. Die Umsetzung “Gesetz zur Zahlbarmachung von Renten aus Beschäftigung in einem Ghetto” (ZRBG) war jedoch von Pleiten und Fehlern begleitet. Tausende Betroffene sind verstorben, ehe ihre Ansprüche geprüft wurden, und über 20.000 Überlebenden wird bis heute ein Teil ihrer Rente vorenthalten. Dem Bundestag liegt deshalb ein Antrag der Linksfraktion vor, das Gesetz nachzubessern, aber der hat keine Eile damit. Weiterlesen bei “jungeWelt”


Stichworte: Bundestag, Faschismus, Gesetz, Rente

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 147 · today: 2 · last: 7. April 2014

Kommentare