Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Umfrage: Keine Panzer für Saudi-Arabien

Von Klaus Wallmann sen | 28. Juni 2012

Laut bürgerlichen Medien will Saudi-Arabien 270 bzw. 800 Leopard-Kampfpanzer von den deutschen Rüstungskonzernen Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Rheinmetall kaufen, wofür es von seiten der deutschen Monopolregierung jedoch keine offizielle Bestätigung gibt. Eine Umfrage für den “Stern” sollte unserer Regierung und unseren Volksvertretern die Entscheidung leichter machen. Demnach lehnen 75 Prozent der Befragten diesen Rüstungsdeal mit der absolutistischen Monarchie ab. Nur 20 Prozent sind dafür.

In die gleiche Richtung zielt eine aktuelle Forderung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) nach Abzug aller Bundespolizei-Beamten aus Saudi-Arabien, die mit der “undurchsichtigen Gemengelage politischer und wirtschaftlicher Interessen” begründet wird. Als Bestandteil eines “Kooperationsmodells” mit dem Rüstungskonzern EADS bildet die Bundespolizei dort “Grenzschützer” aus.


Stichworte: Beamte, EADS, Gewerkschaft, Konzern, Kooperation, Polizei, Regierung, Rheinmetall, Rüstung, Saudi-Arabien, Umfrage, Wirtschaft

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 217 · today: 2 · last: 16. April 2014

Kommentare