Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Thüringer “Heimatschutz”: Von V-Männern und Aktenvernichtung

Von Klaus Wallmann sen | 25. Juni 2012

Laut “Berliner Zeitung” hat der Erfurter “Verfassungsschutz” bestätigt, daß zwischen 1997 und 2003 fast jeder zehnte Aktivist des faschistischen “Thüringer Heimatschutz” zugleich “V-Mann” des Geheimdienstes war. Diese Organisation unterstützte die faschistischen Terroristen der NSU.
Die Zeitung berichtet auch von einer Geheimdienstoperation, an der unter der Leitung des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) das Thüringer Landesamt, der Militärische Abschirmdienst (MAD) sowie der bayerische Landesverfassungsschutz beteiligt waren. Die Akten dazu (1997 – 2001) seien vernichtet worden. Ob die Vernichtung vor oder nach dem Auffliegen der NSU stattfand, ist derzeit nicht bekannt.


Stichworte: Faschist, Geheimdienst, Terror, V-Mann, Verfassungsschutz

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 260 · today: 2 · last: 18. Juli 2014

Kommentare