Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Völklingen: Stadtteil behält Namen eines Kriegsverbrechers

Von Klaus Wallmann sen | 20. Juni 2012

Daß in der BRD Straßen und Plätze nach Personen benannt sind, die – gelinde gesagt – in zweifelhaftem Ruf stehen, ist keine Seltenheit. In diesem Fall, über den die “jungeWelt” heute berichtet, geht es allerdings nicht um Thälmann (auch HIER), Liebknecht oder Neruda, sondern um das NSDAP-Mitglied und verurteilten Kriegsverbrecher Hermann Röchling. Nach ihm ist im saarländischen Völklingen ein ganzer Stadtteil benannt, und bisher hat ein Block aus CDU, FDP sowie NPD und Pro Völklingen es geschafft, eine von der SPD und Linkspartei beantragte Umbennennung zu verhindern.

Wobei der Stadtteil nach der Umbenennung nicht einmal “Thälmann-” oder “Liebknecht-Höhe” heißen soll, sondern schlicht “Bouser Höhe”, also seinen ursprünglichen Namen zurückerhalten soll. Dafür kämpft seit zweieinhalb Jahren auch die Bürgerinitiative “Bouser Höhe – gegen das Vergessen und die Gleichgültigkeit”.


Stichworte: Bürgerinitiative, CDU, NPD, NSDAP, Saarland, Straßen, Thälmann

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 216 · today: 2 · last: 25. Juli 2014

Kommentare