Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Aus dem aktuellen Newsletter von Harald Thomé

Von Gastautor | 18. Juni 2012

20.06.: Sklavenmarkt in Zwickau – Protest erforderlich
Am Mittwoch, den 20.06. findet (von 9 bis 13 Uhr) in Zwickau (im Verwaltungszentrum, Haus 9, Werdauer Str. 62) ein “Sklavenmarkt” für Hartz-IV-Bezieher statt. Hartz-IV-Bezieher werden unter Androhung von Sanktionen zu einer “Zeitarbeitsbörse” mit über 30 Zeitarbeitsanbietern vorgeladen. Auch hier ist die neue Qualität, dass die “Vorladung” unter Androhung von Sanktionen  erfolgt. Wer ohne wichtigen Grund nicht kommt, wird, insofern er unter 25-Jährig ist, für drei Monate ohne jedes Geld gestellt, über 25-Jährige bekommen für drei Monate 30 Prozent ihrer Regelleistung gestrichen. Unter dem Motto: “Weg mit moderner Sklaverei” rufen örtliche Erwerbslosengruppen (z.B. die ALI “Gegenwind”) zum Protest auf – hier ist Unterstützung gefragt. Material dazu: www.harald-thome.de

Gesetzesentwurf zum Betreuungsgeld
Die Koalitionsfraktionen legt nun den Gesetzesentwurf zum Betreuungsgeld vor, auch wenn sie bei der ersten Abstimmung kläglich gescheitert ist, werden wir uns mit diesem vermutlich auseinandersetzen müssen, daher hier nun der Gesetzestext.

Kurzexpertise des DPWV: Stromkosten im Regelsatz
Der DPWV hat eine Kurzexpertise zum Thema Energiekosten in den Regelsätzen  geschrieben, vor dem Hintergrund dass immer mehr SGB II/SGB XII- Leistungsbezieher die Energiezufuhr abgestellt bekommen  und die Strompreise stetig steigen entfaltet die Studie erhebliche Brisanz.

Harald Thomé
Fachreferent für Arbeitslosen- und Sozialrecht
www.harald-thome.de


Stichworte: Aktion, Arbeitslose, Arbeitsloseninitiative, ARGE, Energiekosten, Gegenwind, Hartz, Leistungsbezieher, Protest, Regelleistung, Regelsatz, Sanktion, Strom, Strompreis, Studie, Thomé, Zeitarbeit, Zwickau

Verwandte Artikel

Thema: Politik, Reformen/Agenda | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 276 · today: 2 · last: 23. April 2014

Kommentare