Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Schlecker: Frau von der Leyen hat schon wieder eine neue tolle Idee

Von K.D. Rosenporten | 8. Juni 2012

Nachdem Frau Bundesarbeitsministerin von der Leyen (CDU) jüngst noch die Hartz-IV-Empfänger als geradezu prädestiniert für eine schnelle Umschulung zu Kita-Erziehern präsentierte, hat die christliche Dame nun die Schlecker-Frauen dafür im Visier – zumindest in “strukturschwachen Gebieten”. Ihre damit deutlich werdende Panik ist verständlich.

Bundesweit sind rund 25.000 ehemalige Schlecker-Beschäftigte von Arbeitslosigkeit – und in relativ kurzer Zeit von Hartz IV – betroffen, überwiegend Frauen. Die Bundesagentur für Arbeit spricht plötzlich von rund 5.000 der 11.190 Entlassenen vom März, die bereits in neue Jobs vermittelt worden seien. Selbst wenn dahinter keine “Maßnahmen” wie Bewerbungstraining und Weiterbildungskurse stehen sollten – die BA-Chef Weise in diesem Kontext erwähnt – ist dies nach Ansicht Weises “nach zwei Monaten keine Zahl, die beruhigt”. Kommen doch nach der endgültigen Zerschlagung des Schlecker-Konzerns nun noch 13.800 Arbeitslose hinzu.

Herr Bsirske, “Führer” der Gewerkschaft ver.di, der jede kämpferische Chance unterdrückt hat, möchte den Kolleginnen nun neue Chancen erschließen, denn den derzeit 25.000 offenen Stellen im Handel stehen 360.000 Arbeitssuchende gegenüber. Also findet er von der Leyens Vorstoß ganz toll. Bei Erziehern und Altenpflegern konstatiert er eine “ausgesprochene Mangelsituation” – ohne auf deren niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen als Ursachen ein Jota zu verschwenden – und daher biete sich die Qualifizierung der ehemaligen Schlecker-Mitarbeiter in diesem Bereich ja geradezu an. Auf diese Weise gedenkt er, “das Beste aus dieser dramatischen Situation” zu machen.

Bsirske und von der Leyen – offensichtlich ein Herz und eine Seele – machen mit ihrer Einigkeit auch deutlich, wieviel die Arbeit von Altenpflegern und Kinder-Erzieherinnen in diesem Land wert ist. Und was ihnen die Schlecker-Kolleginnen, ja alle Werktätigen wert sind. Nichts.

K.D. Rosenporten


Stichworte: Agentur für Arbeit, Altenpflege, Arbeitslose, Arbeitslosigkeit, Bsirske, Bundesagentur, Frauen, Gewerkschaft, Hartz IV, Kinder, Kita, Leyen, Pflege, Schlecker

Verwandte Artikel

Thema: Arbeit/Gewerkschaft, Politik | Kommentare deaktiviert
Kommentare und Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 476 · today: 2 · last: 25. November 2014

Kommentare sind abgeschalten.