Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Daimler Brasilien: 1.500 Kollegen in Zwangspause

Von Klaus Wallmann sen | 30. Mai 2012

Wegen des Einbruchs des Absatzes von Nutzfahrzeugen in Brasilien hat Daimler (wie Volvo) die Produktion für fünf Monate gestoppt und 1.500 Daimler-Beschäftige im Lastwagen- und Busbau nach Hause geschickt. In den ersten beiden Mai-Wochen wurden 28 Prozent weniger Nutzfahrzeuge in Brasilien verkauft.

Auch in Europa schrumpfte im April laut Herstellerverband ACEA der Nutzfahrzeugmarkt erneut und deutlich um 11,4 Prozent. In den ersten vier Monaten diesen Jahres betrug das Minus in den 27 EU-Staaten und den EFTA-Ländern 9,6 Prozent. Am wenigsten betroffen waren Deutschland mit einem Minus von 1,6 und Frankreich mit einem Minus von 1,2 Prozent. In Italien sank die Zahl der Neuzulassungen um 38,6, in Spanien um 28,9 Prozent.

Nur ein Indiz dafür, daß die Wirtschaftskrise noch längst nicht überstanden ist.


Stichworte: Automobilindustrie, Brasilien, Daimler, Deutschland, EU, Europa, Krise, Produktion, Volvo, Wirtschaftskrise

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 298 · today: 3 · last: 11. Juli 2014

Kommentare