Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Aufruf der Initiative für ein weltoffenes Geithain

Von Gastautor | 17. Mai 2012

Erklärung der Initiative für ein weltoffenes Geithain zu den wiederholten Übergriffen auf die Pizzeria “Bollywood” in Geithain

Im Januar eröffnete in Geithain die Pizzeria “Bollywood”. Bereits im Vorfeld der Eröffnung wurde die Scheibe das erste Mal zerstört. Diese Zerstörungen wiederholten sich in den letzten fünf Monaten, verbunden mit rassistischen Bedrohungen gegenüber den Angestellten der Pizzeria.

In der Nacht vom Samstag, dem 5. Mai 2012 eskalierte die Situation. Eine Gruppe von zehn teils vermummten Personen griffen die Pizzeria an. Der einzig anwesende Angestellte wurde mit Messern bedroht und die Scheibe erneut eingeworfen. Der Angestellte wurde mit den Worten bedroht: „Wenn Du den Laden morgen wieder aufmachst, machen wir Dich tot!“.

Aufgrund dieser Situation haben verschiedene Menschen und Initiativen Kontakt zu dem betroffenen Betreiber der Pizzeria aufgenommen und gemeinsam diskutiert, wie er unterstützt werden kann. Die Angestellten und der Inhaber sind von den Vorfällen schockiert und können sich aufgrund der Bedrohungssituation eine Wiedereröffnung unter den derzeitigen Bedingungen nur schwer vorstellen, da ihre Sicherheit in Geithain gefährdet ist.

In den Überlegungen, wie die Betroffenen zu unterstützen sind, wurden wir nun von den neuesten Ereignissen eingeholt: letzte Nacht wurde vor der Pizzeria ein Sprengsatz gezündet. Es macht deutlich, welche Qualität rassistisch motivierte Nazigewalt in der Region um Geithain angenommen hat.

Für uns ist es erschreckend, dass Gewerbetreibenden und anderen Betroffenen in Geithain keine Sicherheit vor Übergriffen geboten werden kann. Auf diesem Wege wollen wir den Betroffenen unsere Unterstützung versichern und verurteilen die rassistisch motivierten Taten auf schärfste.

Wir wollen auf diesem Wege auch dazu aufrufen die Betroffenen zu unterstützen. Die Geschäftsaufgabe bedeutet für die Betroffenen einen Schaden von ca. 20.000 €. Wir bitten Sie, für die Schäden, die durch die Übergriffe entstanden sind, auf das im Aufruf der RAA Sachsen genannte Konto zu spenden! Vielen Dank!


Stichworte: Drohung, Faschist, Gewalt, Nazis, Sachsen, Spenden, Unterstützung

Verwandte Artikel

Thema: Politik | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 391 · today: 2 · last: 1. November 2014

Kommentare