Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

E.on will Subvention für Stromtankstellen

Von Klaus Wallmann sen | 27. April 2012

Autohersteller und Energiekonzerne wollen wie immer ihre Profite behalten und fordern deshalb wie gewohnt Steuergelder in Millionenhöhe, um die Entwicklung von Elektroaustos und die dafür nötigen 150.000 Stromtankstellen zu subventionieren. E.on-Vorstandsmitglied Maubach “erklärte” in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”, daß diese Ladesäulen nicht wirtschaftlich (also nicht profitabel – rz) zu betreiben seien, und daher eine “öffentliche Förderung von insgesamt 750 Millionen Euro” benötigt wird. Angesichts der Tatsache, daß die Monopolregierung Merkel den notleidenden Automobilkonzernen ja bereits eine Milliarde Euro zur Förderung der Elektromobilität zur Verfügung gestellt hat, kann man wohl erwarten, daß sie sich auch den Forderungen der Energiemonopole gegenüber großzügig zeigen wird. Auf das deren Profite weiter kräftig sprudeln.


Stichworte: Automobilkonzern, E.on, Energie, Energiekonzern, Energiemonopole, Profite, Regierung, Steuergelder, Strom, Subvention

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 253 · today: 2 · last: 24. April 2014

Kommentare