Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Türkei, Kurden und die Medien

Von Klaus Wallmann sen | 21. April 2012

Am Donnerstag kaperten sechs Türken und drei Deutsche in Hamburg-Finkenwerder eine Elbfähre. Mit der Aktion protestierten die unbewaffneten(!) kurdische Aktivisten für die Freilassung des in der Türkei inhaftierten Vorsitzenden der Kurdischen Arbeiterpartei PKK Öcalan. Widerstandlos(!) ließen sie sich von der Polizei festnehmen, die dazu zwei Barkassen, 23 Streifenwagen und einen Hubschrauber aufgeboten hatte.(!)

Vor dem Oberlandesgericht Stuttgart hat am gleichen Tag die Bundesanwaltschaft Klage gegen zwei mutmaßliche Mitglieder der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) erhoben. Die Bundesanwaltschaft stuft die PKK als “ausländische terroristische Vereinigung” ein.

In Straßburg protestieren seit dem 1. März fünfzehn Kurdinnen und Kurden vor dem Europarat mit einem unbefristeten Hungerstreik. Damit wollen sie auf die eklatanten Menschenrechtsverletzungen des türkischen Staates und auf die rechtswidrigen Haftbedingungen von Abdullah Öcalan aufmerksam machen. Er wird seit dem 27. Juli 2011 in einer totalen Isolationshaft gehalten. Sie verlangen vom Antifolterkomitee der EU, Öcalan auf der Gefängnisinsel Imrali zu besuchen und fordern die Freilassung von 6.500 seit 2009 politisch Inhaftierten.

In der Türkei selbst befinden sich mehrere hundert kurdische politische Gefangene seit über 60 Tagen im Hungerstreik. Sie fordern “Frieden in Kurdistan und Demokratie in der Türkei!”

Während die bürgerlichen Medien die ersten beiden Nachrichten über die “terroristischen Kurden” gern und bereitwillig breit treten, schweigen sie, die bürgerlichen Politiker, das “Antifolterkomitee” der EU, der Europarat und die ganze “internationale Gemeinschaft”, die sonst so gerne und so viel über Menschenrecht und Freiheit södert, zu diesen Protesten.

Siehe dazu: Hungerstreik für Freiheit und Demokratie des kurdischen Volkes

Klaus Wallmann sen.


Stichworte: Aktion, EU, Europa, Folter, Gefängnis, Hungerstreik, Kurden, Medien, Menschenrecht, PKK, Politiker, Polizei, Proteste, Staat, Terror, Türkei, Verbot, Widerstand

Verwandte Artikel

Thema: Medien, Politik | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 450 · today: 2 · last: 5. August 2014

Kommentare