Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Thalheim: Warnstreik und Aussperrung bei Guardian Flachglas

Von Gastautor | 21. April 2012

Am 17.04.2012 streikten ca. 150 Kollegen von Guardian Flachglas in Thalheim für eine bessere Bezahlung. Markus Kraft, Gewerkschaftssekretär der IG Bergbau, Chemie, Energie, hatte sich von 12 bis 16 Uhr mit den Kollegen der ersten und zweiten Schicht auf einer Fläche vor dem Betrieb aufgestellt, um mit Fahnen und Transparenten auf ihre Aktion aufmerksam zu machen und in dem ersten Warnstreik dieser Forderung Nachdruck zu verleihen. Kollegen, die rund um die Uhr in vier Schichten die modernen Anlagen bedienen, verdienen gerade einmal 10,88 Euro brutto in der Stunde! Die MLPD-Stadträtin Ina Korntreff überbrachte solidarische Grüße und bestätigte die Kollegen darin, dass es jetzt genau richtig ist, für höhere Löhne zu kämpfen, gerade hier in Bitterfeld-Wolfen, wo seit Januar die Mieten drastisch erhöht wurden und ca. 10.000 Arbeitsplätze in der Region durch die Insolvenz von Q-Cells auf dem Spiel stehen.

Nach ihrem ersten Warnstreik wurde den Mitarbeitern der Guardian-Flachglas GmbH in Thalheim, die am Dienstag ihre zweite Schicht aufnehmen wollten, der Zugang zum Betrieb verweigert. Will die Betriebsleitung die Kollegen bestrafen, weil sie ihr Recht auf Streik wahrgenommen haben? Die Aussperrung ist nicht akzeptabel! Der Kampf um den Erhalt unserer demokratischen Rechte und Freiheiten wird wichtiger denn je. Gleichzeitig muss die Solidarität mit den Kollegen und ihren Familien organisiert werden. Die Kollegen sind gut beraten, an ihren Forderungen festzuhalten, sich nicht einschüchtern zu lassen und sich in der Gewerkschaft zu organisieren.

Quelle: rf news online, 20.04.2012, Korrespondenz


Stichworte: Arbeiter, Aussperrung, Gewerkschaft, IGBCE, Löhne, Solidarität, Streik, Warnstreik

Verwandte Artikel

Thema: StreikNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 579 · today: 2 · last: 28. Oktober 2014

Kommentare