Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

CDU: Grenzen des “Sozialstaates” sind erreicht

Von Klaus Wallmann sen | 18. April 2012

Der Herr Lauk ist Präsident des Wirtschaftsrates der CDU. In dieser Funktion freut er sich darüber, daß die BRD im europäischen Vergleich wirtschaftlich so gut dasteht. Will heißen, den Kapitalisten geht es gut. Andererseits weist Lauk auf die zwei Billionen Euro Schulden hin, die der Staat – als Machtinstrument des herrschenden Kapitals – angehäuft hat. Diese trägt bekanntlich der gemeine Steuerzahler. Und dieser soll laut Herrn Lauk auch weiterhin dafür bluten, denn angesichts dieser Schulden, die nach Meinung dieses Herrn trotz Steuerüberschuß auch weiterhin wachsen werden, seien neue Sozialprogramme nicht bezahlbar. Schluß mit lustig, meint stellvertretend für seine Klasse der Herr Lauk und plädiert gegen das Betreuungsgeld, gegen Zuschußrenten für alleinerziehende Mütter, gegen die Pendlerpauschale, gegen Rentenerhöhungen, gegen Lohnsteigerungen für den öffentlichen Dienst …


Stichworte: Alleinerziehende, Betreuungsgeld, BRD, CDU, EU, Kapital, Kapitalisten, Lohn, Pendlerpauschale, Rente, Schulden, Sozialstaat, Staat, Steuerzahler, Wirtschaft

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 377 · today: 2 · last: 31. Oktober 2014

Kommentare