Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Hartz IV: Ohoven fordert Kürzung für Jugendliche

Von Klaus Wallmann sen | 13. April 2012

Der Präsident des Kapitalistenvereins BVMW, der Herr Ohoven, hält es für ein Alarmzeichen, daß die ARGEn vor allem gegen Jugendliche Sanktionen verhängen. Diese würden es vorziehen Stütze zu kassieren statt zu arbeiten, hetzt der Kapitalistensprößling, Finanzvermittler und Anlageberater. Deshalb solle der Hartz-IV-Regelsatz für Jugendliche gekürzt werden und nicht höher sein als der Anfangslohn eines Auszubildenden. Was ganz im Sinne des Kapitals sein dürfte, dessen Profite steigen wenn der Preis der ausbeuterischen Lohnarbeit sinkt.


Stichworte: ARGE, Auszubildende, Hartz IV, Jugend, Jugendliche, Kapital, Kapitalisten, Kürzung, Lohnarbeit, Preis, Profit, Profite, Regelsatz, Sanktionen

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 245 · today: 2 · last: 21. August 2014

Kommentare