Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

So grausam war Gaddafi

Von Gastautor | 7. November 2011

Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles antat, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten, die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs, in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das “Great-Man-Made-River-Projekt” (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen. Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk davon befreit.

Quelle: Schweiz Magazin


Stichworte: Libyen, Staat

Verwandte Artikel

Thema: Sonstiges | 3 Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 844 · today: 2 · last: 16. Dezember 2014

3 Kommentare zu “So grausam war Gaddafi”

  1. berndnh meint:
    7. November 2011 um 07:49

    Sehr nett, diese Auzählung erinnert stark an: Aber die Autobahnen hat er doch auch gebaut; und Arbeitslose gabs auch keine mehr. Wer? Gröfaz

  2. Manfred meint:
    8. November 2011 um 12:00

    Das kommt mir bekannt vor, denn in der DDR gabs auch mal Ehekredit, bezahltes Kinderjahr für Mütter, Straßenbahn für 0,15 Mark je Fahrt, Eisenbahnkilometerpreis für 0,08 Mark; Rentner und Studenten noch weniger,
    Haushalttag für Ehefrauen und Mütter bei voller Bezahlung und 12 mal im Jahr,
    Kein Schulgeld, keine Studiengebühren, Rentner und Invaliden brauchten keine Rundfunk-und Fernsehgebühren bezahlen,
    Die Semmel kostete 0,10 Mark / ohne Pressluft und die Wurst schmeckte in Rostock anders als in Erfurt….

    Tja und was haben die Bürger 1990 gewählt ? Die Banane, die Arbeitslosigkeit und die Bildzeitung. Die Reisefreiheit auch-wenn sie das Geld dazu haben….

  3. Joachim meint:
    8. November 2011 um 17:13

    Hitlervergleiche sollte man als Argument nicht nutzen.

    Gaddafi war kein Rassist, der Milionen von Menschen umbringen lassen hat und seine Verbrechen, wurden von allen “Demokraten”, die ihn dann umbringen lassen haben, gedeckt und angeregt worden.

    Noch ein Punkt für die Liste:
    Weiterhin hat er Geld gegeben, dass Afrika einen Kommunikationssateliten (400.000EURO) bekommen hat und so die afrikanischen Staaten keine Gebühren (500.000Euro im Jahr) für die Nutzung der europäischen Sateliten mehr zahlen müssen.
    Und so jetzt die Afrikaner billiger kommunizieren können (Telefon, Internet, Fernsehen).
    Der IWF hatte einen Kredit dadür abgelehnt. Er hat den afrikanischen Staaten lieber Kredite gegeben für die Zahlung der Gebühren. Die zu zahlenden Zinsen haben dadurch bestimmt noch mehr Afrikaner verhungern lassen.

    Wer sollte als nächster umgebracht werden, zum Schutz der Zivilbevölkerung?

    Wer stellt dann eine Liste mit schlechten und guten Taten auf?

    Und wer richtet dann nur über die schlechten?

    Wer bringt ihn dann um und muß für seine schlechte Tat gerichtet werden.

    Doofer Kreislauf!

Kommentare