Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

Israel zündelt – und die IAEA macht mit?

Von Klaus Wallmann sen | 6. November 2011

Aktuelle Äußerungen des israelischen Präsidenten Peres deuten darauf hin, daß Israel kurz vor einem Militärschlag gegen den Iran steht. Die Kriegspropaganda stützt sich dabei auf “aktuelle Erkenntnisse”, nach denen der Iran innerhalb von sechs Monaten im Besitz einer Atombombe sein könnte(!). Am Samstag erklärte Peres: “Die Geheimdienste aller Länder wissen, dass die Zeit abläuft und warnen ihre Führer.”

Peres beruft sich dabei auf bisher unveröffentlichte Geheimdienstinformationen. Die Materialien sollen belegen, daß der Iran Computermodelle für Atomsprengköpfe und große Stahlcontainer hergestellt habe – was alles irgendwie nach der Propaganda vor dem Krieg gegen den Irak klingt. Peres verkauft uns dies jedoch als bare Münze, fordert die Welt zum Handeln auf, denn diese sei in der Pflicht, die iranischen Atombestrebungen zu stoppen. Militärisches Handeln sei zwar riskant, aber denkbar.

Die Behauptung, der Iran entwickle unter dem Mantel seines zivilen Atomprogramms auch Atombomben ist weder neu noch bewiesen. Am Dienstag oder Mittwoch soll der Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zum iranischen Atomprogramm vorliegen. Dieser wird vom iranischen Außenminister Salehi bereits scharf kritisiert. Der Bericht berufe sich auf Dokumente, die Salehi mit Falschgeld vergleicht, und könne als Vorwand für eine Aggression Israels gegen den Iran verwendet werden.

Bereits am Donnerstag äußerte der iranische Staatspräsident Ahmadineschad die Überzeugung, daß der kritische Punkt erreicht sei, und der Westen eine militärische Konfrontation plane. Salehi erklärte noch einmal, daß der Iran auf seine Stärke und seine Verteidigungsbereitschaft vertraue.

Klaus Wallmann sen.


Stichworte: Aggression, Atomenergie, Atomprogramm, Geheimdienst, IAEA, Iran, Israel, Krieg, Propaganda

Verwandte Artikel

Thema: Politik | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 469 · today: 2 · last: 22. Oktober 2014

Kommentare