Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

“Skandal”, “Eklat”, Ahmadinedschad

Von Klaus Wallmann sen | 24. September 2011

Der iranische Präsident Ahmadinedschad sei bei seiner Rede vor der UN-Vollversammlung wieder aus der Rolle gefallen, so der Tenor der bürgerlichen Medien (zur Erinnerung), um zu “begründen”, warum die EU-”Volksvertreter” und die der USA wiedermal den Saal verließen. Von den “kruden Tiraden” Ahmadinedschads bleibt wie 2009 (sh. HIER und HIER) allerdings wenig übrig, wenn man sich seine Rede im Original ansieht. Ein Blog faßt aktuell zusammen, was der iranische Präsident tatsächlich gesagt hat und wie die bürgerlichen Medien dies “interpretierten” oder durch Weglassungen “umdeuteten”. (siehe auch: Mein Parteibuch zu Ahmadinejad und den Medien)


Stichworte: Ahmadinedschad, EU, Iran, Medien, Präsident, Propaganda, UNO, USA, Volksverdummung, Volksvertreter

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 214 · today: 2 · last: 1. November 2014

Kommentare