Navigation

Artikel

TOP 50

Archiv

Notwendiges


« | START | »

BRD: 100 Millionen für libysche Rebellen

Von Klaus Wallmann sen | 25. Juli 2011

Auf Initiative des Bundesaußenminister Westerwelle (FDP) haben Kanzleramt und Bundesfinanzministerium beschlossen, daß die deutsche Monopolregierung den wie auch immer legitimierten “Rebellen” in Libyen ein “Darlehen” in Höhe von 100 Millionen Euro zu gewähren. Als Sicherheit dienen dabei die eingefrorene Gelder der libyschen Regierung Gaddafi – also das Fell des Bären, der bisher nicht erlegt wurde. Kein Bürger der BRD würde mit derartigen “Sicherheiten” einen Kredit von einer deutschen Bank bekommen.
Der sogenannte Übergangsrat der Rebellen soll damit als “legitimer Vertreter des libyschen Volkes” gefördert werden, die das “Darlehen” für humanitäre Zwecke nutzen sollen. Zum angeblich gleichen Zweck flog die NATO am Wochenende weitere Luftangriffe auf Tripolis, wobei es zwangsläufig wieder zu humanen zivilen Opfern kam.


Stichworte: BRD, Kredit, Libyen, NATO, Regierung, Westerwelle

Verwandte Artikel

Thema: KurzNews | Keine Kommentare »
Pings sind abgeschaltet.

Druckversion Druckversion

· read: 424 · today: 3 · last: 28. August 2014

Kommentare